GUTBROD-SCHRAUBER.DE

Gutbrod-Schrauber.de

Wer mit größtmöglichem Aufwand den geringstmöglichen Nutzen erzielt der hat ein Hobby, und meines heißt GUTBROD

Diese Seite ist für alle, die an den alten Gutbrod Traktoren der 2000 er Serie Gefallen gefunden haben, oder finden wollen. Ich hoffe damit anderen bei ihrer Restauration, oder Problemen mit den Traktoren vielleicht etwas helfen zu können.

Und da ich keine solche Seite im Netz gefunden habe, hab ich einfach mal eine erstellt. Ich würde mich aber darüber freuen wenn noch weitere auch so eine Seite erstellen würden.

 

P.S.: wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten. Ich bin aber dankbar auf Hinweise darauf.

 

Das war eins meiner lezten Projekte, ein 2600 DAS das ist mein Dritter DAS, aber bei dem habe ich mich nun entschieden ihn zu behalten, da so ziemlich alles kaputt ist was man sich nur vorstellen kann. Z.B. Antriebswelle hinten rechts abgebrochen da wohl etwas aufs Anhängemaul gefallen ist und auch noch den Rahmen hinten verbogen hat, sowie defekter Anlasser, Elektrik, Hydraulik, Lenkgetriebe, Servolenkungsventil, Allrad Kardanwelle, Kotflügel, Blinker, Lichter, Motorhaube, Felgen, Frontzapfwelle, Bowdenzüge usw.

Von weitem ganz OK etwas verwittert.

Mit Doppelreifen

Hier sieht man die fehlende Komponente (abgebrochener Achstrichter) hinten.

Von Innen jetzt auch nicht unbedingt so schlecht.

Kabine ist total verrostet.

An alle die meinen sie müssen mich unbedingt Anrufen, bitte last es! Ihr findet meine Nummer nicht im Telefonbuch und auch nicht im Internet. Ich bekomme Beschwerden von anderen Harald Rieger’s die in meiner Umgebung leben, weil sie mit anrufen ständig belästigt werden. Sollte das nicht aufhören muss ich mit meiner Homepage Offline gehen, ich sehe leider keinen anderen Weg. Unter Kontakt findet ihr meine Mail Adresse ich habe bisher alle die um Rückruf geben haben auch schnellstmöglich zurückgerufen.

Ja soweit so gut

Hallo an alle die sich auf meiner Seite tummeln, ich wünsche euch allen viel Spass beim Bilder ansehen. Ich würde mich darüber freuen, wenn ihr mir einen Eintrag in mein Gästebuch schreibt.

 

Es kommt immer wieder mal was dazu, also immer wieder reinschauen.

 

und ich kann nur jedem empfehlen, der irgendwelche Teile braucht, verkaufen möchte oder eine Frage hat eine entsprechende Nachricht ins Forum zu schreiben, es wird von vielen Leuten gelesen.

Und ich hoffe ihr helft euch gegenseitig, wenn ich mal nicht weiter weiß.

bisherige Besuch 206759 wegen Zählerwechsel dazu addieren !

Online seit 31.03.2013

Wenn ihre Suchanfragen erfolgreich waren, bitte teilen sie es mir mit, das ich es aus dem Gästebuch löschen kann, dann werden sie nicht noch nachträglich immer weiter angeschrieben.

 

Ein Gutbrod ist zwar nicht alles, aber ohne Gutbrod ist alles nichts.

Woraus folgt:

Ein Leben ohne Gutbrod ist möglich- aber sinnlos.

Zum Glück für alle nicht Gutbrod Besitzer.

Wer einen Gutbrod besitzt, weiß, was allen andern fehlt.

 

Zitat :

Josef Mühlbauer

 

Motor verrostet, und vergammelt.

Lichtmaschine samt halter nicht original aber-

dafür 70 A Stark, und man braucht den Regler nicht mehr.

Kühler abgesehen vom Rost noch OK nur am Luftleitplastik fehlt ein 10 cm Stück.

Durch den fehlenden Halter zwischen Motor und Hydraulikpumpe ist unten eine der Befestigungs schrauben des Hydraulikaggregates abgebrochen

Einspritzleitung fehlt.

Batterie defekt und die Elektrik weitestgehend ohne Funktion.

Am Ventil für die Servolenkung ist das Gewinde für die Aufnahme der Lenkstange abgebrochen.

Und so gut wie alle Schläuche sind hinüber.

Genug der Bestandsaufnahme. Hab erst mal die Antriebswelle repariert, Getriebe aber nicht ausgebaut nur den Achstrichter, damit ich mal fahren kann um festzustellen ob noch mehr kaputt ist.

Dann alles abgebaut um ihn anständig zu waschen.

So kommt man besser an die richtig schmutzigen stellen.

Und nach Probefahrt und waschen, begonnen zu zerlegen.

Ist schon einiges an Schmutz abgegangen.

So ein Dampfstrahler mit heißem Wasser hat was

Gleich besser beim Schrauben.

Das Gute ist, ich muss es nicht alleine tun, mein Helfer ist immer dabei. :-)

Sogar das Lüfterrad war kaputt.

So langsam wird es weniger.

Den Motor muss ich auch Sandstrahlen.

Das Blech hat nur der Allrad.

Ist für die Zapfwellenzuschaltung.

Jetzt müssen die Seitenbleche weg.

Den Rahmen habe ich vorab schon wieder zurechtgebogen.

So schlecht ist der vom Rost her noch gar nicht, aber nicht gut genug damit ich ihn fahre.

Man hat ja schließlich einen Anspruch an sich selbst.

Die Hebel brauchen auch alle neue Farbe.

Sowie die Kardanwelle.

Das Lenkgetriebe hat 20 cm Spiel und Quietscht nur noch.

Ich trau mich gar nicht rein zusehen.

So langsam wird es übersichtlich.

Der Linke Achstrichter wurde wohl auch schon mal getauscht, der ist total verrostet, und der rechte sieht aus wie der Rest des Getriebes.

Trittbretter ab, Gelenkwellen weg.

Geht voran.

Auf der anderen Seite füllt sich die Garage wieder.

Kann kaum mehr Laufen.

Lauter Teile zum strahlen.

Hier ist die Einstellung vielleicht wichtig.

Wie auch hier,

und da,

und da,

und da,

Wer weiß hinterher ist man froh um jedes Detail.

Leider auch nicht mehr so toll.

Hier hab ich ein Total verrostetes genommen und gleich alle meine Modifikationen angebracht, mal sehn wie das Später wird.

von dem war das Armaturenbrett.

Die Teile will ich alle zum gelb und blau verzinken bringen

Die auch.

Vorderachse noch ausbluten lassen.

Hier betrete ich Neuland hab ich noch nie zerlegt.

Muss aber ist überall der Rost dran.

Doppelreifen hatte ich vorher auch noch nicht.

Hier muss mein Kran wieder ran.

Der hebt den Motor Spielend.

Gelenkstangen auch noch ab.

Für das Lenkrad habe ich mir kurz einen Abzieher gebastelt, war mir zu teuer zum kaufen.

Ist nur ein Blech zwei Rohre angeschweißt Loch rein gebohrt und quer babgeschnitten, Fertig

Lenkgetriebe raus.

Rahmen ab.

Ja das war's mit dem Trecker

Jetzt noch die Vorderachse zerlegen.

Und Überraschung, Rost wohin man schaut.

Lässt sich aber gut zerlegen.

Kegelrad und Tellerrad sehen gut aus.

Auch das Differential ist Top.

Zum Glück, da gibt es nämlich keine Teile mehr.

Wie soll ich das bloß strahlen?

Ich hab noch keine Idee.

Auch die Radantriebe sind innen Tadellos.

Und einfach aufgebaut ging besser als ich dachte.

Hab mit den alten Dichtungen als Schablonen gleich neue Geschnitten.

Schwierig zu strahlen, ich will ja die Lauf und Dichtflächen nicht beschädigen.

Die Kleinen Gelenkwellen habe ich mit Drahtbürste und Schleifpapier bearbeitet.

Und das Zapfwellengetriebe mit Dichtungsentfernet den Lack abgemacht und mit der Drahtbürste den rest.

So hab mal etwas aufgerüstet, und mir einen ordentlichen Kompressor zugelegt.

Der macht 15 Bar, 960 Liter Durchsatz und 250 l Kessel, da geht was :-)

190 Kg was würde ich nur ohne Kran machen.

Die ersten Teile sind auch schon gestrahlt.

Da fliegen die Funken, jetzt ist meine Absauganlage in der Sandstahle ganz schön am rödeln die Luft wieder abzusaugen die der Kompressor rein bläst.

Kein Vergleich zu vorhin mit dem alten Kompressor, geht viel schneller und wird noch sauberer.

Das geht wie’s Katzenmachen.

Zwischendurch hab ich noch mal einen meiner 2600 er zerlegt,

dann kann ich die blanken Teile auch gleich zum gelbverzinken bringen.

Nur Rost und Dreck Wahnsinn.

Und wieder ein Haufen Teile zum Strahlen.

Vorderachse auch gestrahlt.

Alle wichtigen Öffnungen gut verschlossen.

Ist gut geworden, die Gussteile lassen sich gut Strahlen.

Auch innen hat es den Rost genommen 15 Bar sei Dank.

Bei den 2 Teilen habe ich Probleme sie neu zu bekommen.

Auf dem Wellendichtring steht NOK und AE2074E laut Ersatzteilbuch heißt er

MY 33.453.85.5

Vielleicht kann mir da ja jemand helfen.

Das Lager genauso es ist ein Axiallager und es heißt TAG 20Z-1

Wieder ein Paar Teile fertig.

Das Servoventil ist auch wieder heile.

Mein Metallbearbeitungsprofi hat mir an der Stelle der abgebrochenen Schraube, ein Gewinde in das Ventil geschnitten und einen angefertigten Gewindebolzen eingeschraubt und mit Schraubensicherung eingeklebt. Tip-Top.

Und wieder ein paar Teile.

Ich habe auch den Kühler gestrahlt der hatte es auch nötig.

Hab jetzt mal damit begonnen die ersten Teile zu lackieren. Da ich z.B. wenn die Vorderachse zusammengebaut ist nicht mehr an alle stellen rankomme, hatte ich die Idee mit der Paintbrush Pistole zu lackieren.

Das geht super vor allem habe ich keine Lacknasen, und man kann super in die Ecken und Winkel reinlackieren. Es trocknet sehr schnell ab und man kann gleich wieder darüber, muss man auch da es nicht so gut abdeckt, weil der Lack sehr fein zerstäubt wird.

Ich werde die Sachen Trotzdem noch mal mit der normalen Pistole lackieren, aber dann muss ich nicht mehr so auf die schmalen stellen halten wo ich mir dann immer Lacknasen hole.

Hab das nicht gelernt und wenn man immer denkt viel hilft viel passiert sowas.

Ich finde ist ganz gut geworden. Und es geht kaum was daneben sehr effektiv.

Noch mal eine Lackschicht drauf dann ist es perfeckt.

Jetzt noch mit der Normalen Lackierpistole.

Die Teile sind zurück vom Chromatieren

Sind Super geworden.

Ich bin begeistert.

Jetzt hab ich wieder richtig Laune zum Schrauben.

Das lass ich jetzt immer mit den Kleinteilen machen.

Und mit 50 € auch Preislich voll OK.

Wenn man bedenkt mit welchem aufwand man die Teile sonst bearbeiten muss das sie Rostfrei sind und es auch eine weile bleiben sollen.

Das Gitter ist auch richtig gut geworden, nur sollte man vor der Chromatierung die Oberfläche Glatt schleifen, ansonsten sieht man die Vertiefungen vom Rost in der Oberfläche.

Aber wirklich tolles Ergebnis.

Und weiter geht es mit den Teilen die Gestrahlt werden müssen.

Aber erst verbaue ich mal wieder einige der fertigen Teile, damit ich wieder Platz bekomme

Und ich muss das ja auch noch mal nachlackieren.

Das wirklich alles ordentlich Rostgeschützt ist.

Auch die schon Chromatierten Teile bekommen ihre Stammfarbe.

Und weiter geht’s mit dem Zapfwellengetriebe, allerdings musste ich an den Stellen der Wellen die in ein Zahnrad oder Lager getrieben werden müssen, die Chromatierung wieder abschmirgeln ansonsten wäre es nicht ohne aufschrumpfen (die Welle abkühlen und das Lager oder Zahnrad erhitzen) zusammengegangen, und dann wäre das nächste zerlegen ein Problem.

Fertig nur noch Farbe ran, müsste zwar nicht ist Aluminium, sieht aber besser aus.

Gelenkwelle für den Allradantrieb war verbogen, deshalb brauche ich ein neues Rohr.

So einzeln liesen sie sich auch besser Strahlen.

Vorderradfelgen auch gestrahlt.

Und die restlichen weißen Teile auch.

Und weil das Wetter eh so schlecht ist, und die Insekten Flugverbot haben, hab ich damit begonnen zu lackieren.

Und danach auch gleich noch rot.

Nicht eine Mücke Jiiiiihaaaa

Ist gut geworden bin sehr zufrieden.

Hab mit einer kleinen Lackierpistole lackiert, ich finde das geht bei den Kleiteilen besser.

Geht auch viel weniger daneben.

Links eine Normalgroße Lackierpistole rechts meine kleine.

Der Vorderachsbock auch gestrahlt und Grundiert und jetzt lackiert.

Auch der Rahmen ist soweit.

Habe mich noch entschlossen die Modifikation der 85er Modelle nachzurüsten, das macht den Rahmen etwas stabiler.

Und auch gleich noch lackiert, ich mach die Teile von meinem Anderen auch gleich noch mit.

Das Lenkgetriebe nach der Überholung auch noch mit neuer Farbe versehen.

Hurra die Vormontage kann beginnen, das Zusammenbauen macht einen Riesen Spaß.

Meine Armaturenbrettfolie ist in der Zwischenzeit vom meinem Aufkleber Hersteller gekommen.

Ist wie ich finde sehr gut geworden, ich musste den Gutbrod Schriftzug etwas kleiner machen, wegen meiner Zusätzlichen Anzeigen, aber sieht Trotzdem fast wie original aus. War aber nicht ganz billig.

Irgendwie hört das nie auf es sind immer noch so viele Teile zu machen.