GUTBROD-SCHRAUBER.DE

Gutbrod-Schrauber.de

Wer mit größtmöglichem Aufwand den geringstmöglichen Nutzen erzielt der hat ein Hobby, und meines heißt GUTBROD

Diese Seite ist für alle, die an den alten Gutbrod Traktoren der 2000 er Serie Gefallen gefunden haben, oder finden wollen. Ich hoffe damit anderen bei ihrer Restauration, oder Problemen mit den Traktoren vielleicht etwas helfen zu können.

Und da ich keine solche Seite im Netz gefunden habe, hab ich einfach mal eine erstellt. Ich würde mich aber darüber freuen wenn noch weitere auch so eine Seite erstellen würden.

 

P.S.: wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten. Ich bin aber dankbar auf Hinweise darauf.

 

Kupplung für den 2600 D, DS oder DAS

 

Die Originalnummer von Sachs für die Kupplung war wohl 3000 303 001 diese gibt es seit ca. 2000 nicht mehr und wurde durch die Nr.

 

3000 237 001 ersetzt. Die Kupplung passt sowohl in die 2400, 2500 und 2600er Gutbrod Traktoren Passen, also für Benziner und Diesel!

 

Der Kupplungssatz von Sachs Nr. 3000 303 001 beinhaltete (das war die Originale gibt es nicht mehr):

 

Druckplatte mit der Nr. 3082 144 241 (MF160)

 

Kupplungsscheibe Nr. 1861 872 042 (160CE)

 

Ausrücklager Nr. 3151 151 241 (KZIS-00)

 

Auf meinem Gutbrod 2600 DS Steht auf der alten Druckplatte die Nr. 3082 144 241 diese wurde durch die 3082 144 242 ersetzt habe ich durch die Nachfrage bei Sachs erfahren.

 

Der Kupplungssatz von Sachs Nr. 3000 237 001 beinhaltet:

 

Druckplatte mit der Nr. 3082 144 242 (MF160)

 

Kupplungsscheibe Nr. 1878 634 005 (160CE)

 

Ausrücklager Nr. 3151 151 241 (KZIS-00)

Und das sieht dann so aus.

Die neue Kupplungsscheibe Nr. 1878 634 005

Passt aber laut Andreas Strobel nicht in alle Gutbrod’s, es muss in der Schwungscheibe eine Aussparung wie die auf folgendem Bild sein.

Ansonsten streifen nach kurzer Benutzung die Nieten und Federn der Kupplungsscheibe.

Im Juni ist es wieder soweit, es findet unser Alljährliches gutbrod Treffen statt, es wäre nett wenn sich die jene die Vorhaben zu kommen im Forum eintragen würden, damit wir ein wenig planen können wegen Essen, Kaffee, Kuchen usw. Link zu Forum

und ich kann nur jedem empfehlen, der irgendwelche Teile braucht, verkaufen möchte oder eine Frage hat eine entsprechende Nachricht ins Forum zu schreiben, es wird von vielen Leuten gelesen.

Und ich hoffe ihr helft euch gegenseitig, wenn ich mal nicht weiter weiß.

Wenn ihre Suchanfragen erfolgreich waren, bitte teilen sie es mir mit, das ich es aus dem Gästebuch löschen kann, dann werden sie nicht noch nachträglich immer weiter angeschrieben.

 

Ein Gutbrod ist zwar nicht alles, aber ohne Gutbrod ist alles nichts.

Woraus folgt:

Ein Leben ohne Gutbrod ist möglich- aber sinnlos.

Zum Glück für alle nicht Gutbrod Besitzer.

Wer einen Gutbrod besitzt, weiß, was allen andern fehlt.

 

Zitat :

Josef Mühlbauer

 

bisherige Besuch 206759 wegen Zählerwechsel dazu addieren !

Online seit 31.03.2013

Hier sieht man dass die Niete schon angeschliffen ist und eine Feder fehlt auch schon.

Man sieht es auch von außen, wenn starker abrieb aus der Kupplungsbetätigungsöffnung in der Kupplungsglocke kommt.

Bei der alten Kupplungsscheibe sind die Nieten und Federn etwas tiefer gewesen.

Das Bild einer neuen Kupplungsscheibe hier kann man erkennen das alle Teile auf einer höhe sind.

Die Niete ist auf gleicher Höhe wie der Reib Belag.

Das bedeutet nicht alle können ohne weiteres, die Kupplung von Sachs verbauen, entweder muss die Schwungscheibe abgedreht werden oder ihr lasst eure alte Kupplungsscheibe neu belegen, z.B. bei www.rbk-industrie.de/index.php/de/

 

kann ich im Moment noch nicht sagen in welchen Geräten die Vertiefung vorhanden ist oder nicht, aber anscheinend auf jeden Fall in allen Renault Motoren sollte sie vorhanden sein.

Habe kürzlich erst bei einem Bekannten an seinem 2600 DAS die Kupplung getauscht und benotigte dafür ca. 4 Stunden.

Gutbrod habt die Kupplung anscheinend immer von oben her getauscht ich mache es von unten da ich dann den Halter für die Batterie und den Ausgleichsbehälter nicht ausbauen muss der auch von unten verschraubt ist.

Ich habe erst die Gelenkwelle vom Allrad ausgebaut danach die Gelenkwelle an der Kopplungsglocke abgeschraubt und hinten am Multiplikator dann ganz vom Eintriebsstummel abgezogen. Danach den Zwischenachsaushebungszylinder nur ausgebolzt nicht Hydraulisch abgeklemmt. Danach die Kupplungsbetätigung ausgehängt, als nächstes den Hinteren Deckel der Kupplungsglocke abgenommen, habe ihn aber nicht herausbekommen da die Querstange der Bremsbetätigung im weg war, deshalb habe ich den Spannstift an der rechten Seite der Querstange mit einem Durchschlag herausgeschlagen und den ganzen Fußbremshebel nach außen gedrückt. Jetzt hat der Platz gereicht um den Deckel mit samt dem Ausrückhebel herauszunehmen und die Kupplung mit den 6 Schrauben mit 11 mm Kopf herauszunehmen.

Die neue Kupplung mit einem Zentrierdorn welchen man sich wenn man keinen hat aus dem Deckel herausbauen kann, eingebaut und mit den 6 Schrauben wieder festgezogen. Den Deckel mit Ausrücklager sowie Hebel wieder einbauen das Gestänge wieder einbauen und einstellen. Danach den Rest wieder zusammenbauen.

 

Auf jeden Fall passt die Kupplung von Sachs mit der Nr. 3000 237 001 an meinem 2600 D mit Z851 Motor und funktioniert auch ich habe es getestet.

Als Zentrierdorn kann man die Welle aus dem Deckel der Kupplungsglocke ausbauen.

 

 

Hier könnte ihre Werbung stehen!

 

Mein WEB Anbieter hat den Preis um 400% angehoben, deshalb muss ich reagieren.

 

Hallo an alle die sich auf meiner Seite tummeln, ich wünsche euch allen viel Spass beim Bilder ansehen. Ich würde mich darüber freuen, wenn ihr mir einen Eintrag in mein Gästebuch schreibt.

 

Es kommt immer wieder mal was dazu, also immer wieder reinschauen.