Hydraulikventil Original

GUTBROD-SCHRAUBER.DE

Gutbrod-Schrauber.de

Wer mit größtmöglichem Aufwand den geringstmöglichen Nutzen erzielt der hat ein Hobby, und meines heißt GUTBROD

Diese Seite ist für alle, die an den alten Gutbrod Traktoren der 2000 er Serie Gefallen gefunden haben, oder finden wollen. Ich hoffe damit anderen bei ihrer Restauration, oder Problemen mit den Traktoren vielleicht etwas helfen zu können.

Und da ich keine solche Seite im Netz gefunden habe, hab ich einfach mal eine erstellt. Ich würde mich aber darüber freuen wenn noch weitere auch so eine Seite erstellen würden.

 

P.S.: wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten. Ich bin aber dankbar auf Hinweise darauf.

 

Seit einiger Zeit kommt der Internetexplorer auf Android Geräten nicht mit meiner Schriftart zurecht und Zeigt eine Art Schreibschrift, deshalb solltet ihr es schlecht lesen können nehmt den Firefox oder andere Browser.

 

Hallo an alle die sich auf meiner Seite tummeln, ich wünsche euch allen viel Spass beim Bilder ansehen. Ich würde mich darüber freuen, wenn ihr mir einen Eintrag in mein Gästebuch schreibt.

 

Es kommt immer wieder mal was dazu, also immer wieder reinschauen.

 

und ich kann nur jedem empfehlen, der irgendwelche Teile braucht, verkaufen möchte oder eine Frage hat eine entsprechende Nachricht ins Forum zu schreiben, es wird von vielen Leuten gelesen.

Und ich hoffe ihr helft euch gegenseitig, wenn ich mal nicht weiter weiß.

bisherige Besuch 206759 wegen Zählerwechsel dazu addieren !

Online seit 31.03.2013

An alle die meinen sie müssen mich unbedingt Anrufen, bitte last es! Ihr findet meine Nummer nicht Im Telefonbuch und auch nicht im Internet. Ich bekomme Beschwerden von anderen Harald Rieger’s die in meiner Umgebung leben weil sie mit anrufen ständig belästigt werden. Sollte das nicht aufhören muss ich mit meiner Homepage Offline gehen, ich sehe leider keinen anderen Weg.

Info zum Original Hydraulikventil

 

 

An dem Hydraulikventil mit zwei Kolben befinden sich fünf Anschlüsse, Die neueren haben einen sechsten der an der Oberseite des Runden Tanks ist, und dieser geht zum Zusatztank nach vorne.

Betrachtet man die Pumpe in Fahrtrichtung sind die zwei Anschlüsse auf der rechten Seite für eine Doppeltwirkende Funktion z.B. links rechts Verstellung eines Schneeschildes.

Auf der linken Seite sind Drei Anschlüsse, wobei man hier auch zwischen alter und neuer Version unterscheiden muss. Die Älteren erkennt man daran, dass eine Brücke zwischen dem mittleren und oberen Anschluss verbaut ist, sie macht aus einem Doppelwirkenden Ventil ein einfach wirkendes. Das Bedeutet wenn man den Bogen entfernt und den oberen mit einem Stopfen verschließt, kann man den in der Mitte dazu nehmen um einen Doppeltwirkenden Zylinder anstelle des Einfachwirkenden zu verwenden. Dieser hat dann dort Druck wenn der Hebel auf senken gedrückt wird vor der Schwimmstellung, und durch die Brücke ging der Druck direkt zurück in den Tank, bei den neueren Ventilen ohne Brücke ist dieses Intern durch einen anderen Kolben gelöst, kann deshalb nicht auf Doppeltwirkend geändert werden. Ich habe es selber noch nie Probiert, aber habe es so aus einem alten Hydraulikplan gelesen.

 

Der unterste der Drei ist für das heben des Einfachwirkenden Kreises wie Schneeschild oder Zwischenachszylinder heben usw.

Der Mittlere wie schon erwähnt gebrückt mit dem oberen oder bei den neueren Ventilen verschlossen.

Der Obere ist bei den Neueren auch verschlossen es sei denn es ist eine Hydraulische Lenkhilfe vorhanden.

Dann ist in dem Gewinde (M12x1,5) unter der Hydraulikverschraubung eine Düse verbaut.

Mit einer 1 mm großen Bohrung

Im inneren dieses Ventils sind Rillen eingearbeitet die durch das Verschiebens der Kolben das Öl an die dafür vorgesehene Stelle umlenken, wenn nun keine Düse vorhanden ist geht das von der Pumpe geforderte Öl über diesen Weg drucklos zurück in den Tank. Macht man diese Düse rein wird der Größte Teil des Öls zum Lenkventil geleitet und ein Rest durch die Düse zurück in den Tank. Wird nun aber eine Bewegung des Kolbens gemacht in dem man z.B. das Schneeschild hebt wird der Druck vorrangig zu dieser Bewegung geleitet und die Druckversorgung zur Lenkung komplett unterbrochen.

Ich habe bei mir die 1 mm Düse komplett verschlossen damit meine Hydraulische Lenkhilfe auch bei geringerer Motordrehzahl eine etwas ausreichende Leistung hat, somit fliest all das von der Pumpe geforderte ÖL durch das Lenkventil, wird dort nichts benötigt fliest es von dort drucklos zurück in den Tank.

Wenn ihre Suchanfragen erfolgreich waren, bitte teilen sie es mir mit, das ich es aus dem Gästebuch löschen kann, dann werden sie nicht noch nachträglich immer weiter angeschrieben.

 

Ein Gutbrod ist zwar nicht alles, aber ohne Gutbrod ist alles nichts.

Woraus folgt:

Ein Leben ohne Gutbrod ist möglich- aber sinnlos.

Zum Glück für alle nicht Gutbrod Besitzer.

Wer einen Gutbrod besitzt, weiß, was allen andern fehlt.

 

Zitat :

Josef Mühlbauer

 

Es ist auch so, dass dieses Ventil intern Zwischen Kolben und den eingearbeiteten Rillen nicht 100 Prozentig dicht ist. Das bedeutet, das eine gehobene Ausrüstung wie Mähwerk oder Schneeschild usw. zwangsläufig wieder von alleine runter geht. Beim einen schneller beim anderen langsamer, je nachdem mit wieviel schmutz im Öl gefahren wurde, umso mehr Kratzer oder Riefen sind in den Teilen durch die das Öl abfließen kann.

Der Ölwechsel ist also wichtig auch die Kontrolle des Filters, da das Hydrauliksystem keine gefilterte Be- und Entlüftung hat wird der in der Umgebung befindliche schmutz durch den Öleinfülldeckel in den Tank gezogen und verunreinigt das Öl. Wurde eben damals so gelöst, der Schmutz setzt sich normalerweise im Zusatztank unten ab, aber wenn es zuviel ist wird es angezogen.

So sieht das Ventil zum Runden Tank hin aus, die große Sechskantschraube mit dem Feingewinde ist für die Druckeinstellung, dreht man rein höherer Druck heraus niederer Druck. 150 Bar sollten es sein wenn man eine Bewegung auf Block fährt. Ist allerdings Blöd zum einstellen da man immer erst wieder zerlegen muss.

Das untere Loch ist für die Ansaugung des Öls für die Pumpe dort sollte ein Filter dran sein.

-------------------------------------------------------

Ich habe diesen Katalog eines Hydraulikteile Händlers gefunden der Pumpen für die Originalen Hydraulikventile anbietet, für alle die so eine Pumpe suchen könnte das eine Lösung bedeuten.

-------------------------------------------------------

David Meyer hat folgendes festgestellt:

 

Beim Zerlegen der Hydraulikpumpe ist mir der defekte Filter im Tank aufgefallen. Dies scheint ja ein häufiges Problem zu sein.

Meines Erachtens liegt es daran, das der Filter sich zusetzt und die Pumpe weiterhin zieht- durch den Sog dann das Gewebe einreißt.

Auf der Suche nach dem originalen (großem) Filter bin ich nicht fündig geworden.

Ich habe eine Alternative erarbeitet, wo ich denke, dass Sie besser als die damalige Originallösung scheint.

Einen größeren Saugfilter mit entsprechender Adaption von 18x1,5 auf 3/8, sodass er an das Gewinde im Tank passt.

Dieser passt wirklich genau in den Vorratsbehälter der Pumpe. Der Durchlass des Filters ist mit 9-16 Liter/Minute angegeben. Das Gewebe ist aus Metall und in massiver Ausführung.

Den Adapter habe ich noch auf 8,5mm aufgebohrt, da die Bohrung darin etwas kleiner war als der Innendurchmesser des Saugrohrs.

Der Saugfilter für Tankeinbau, mit 3/8 Innengewinde ist bei www.faie.de zu beziehen.

 

Art.Nr.: FD18782

Preis: 13,00€/Stück

 

Die Doppelverschraubung habe ich von einem bekanntem Hydraulikhändler.

 

Im Internet habe ich aber die Ebay Art.Nr: 151606713182

oder

http://www.hess-hydraulik.de/epages/es10548352.mobile/de_DE/?ObjectPath=/Shops/es10548352_Hess-Hydraulik/Products/%2212-3/8%22&Locale=de_DE

recherchiert.

Sollte aber bei allen gängigen Händlern zu bekommen sein. Wichtig wäre den Innendurchmesser ggf. aufzubohren, dass es im Ansaugbereich der Pumpe zu keiner Reduzierung kommt. Auch das 18er Gewinde auf der Pumpenseite habe ich etwas gekürzt, das sich die Verschraubung voll eindrehen lässt, denn an der Gesamtlänge zählt nahezu jeder Millimeter.

 

Ich hoffe allen damit geholfen zu haben!?

-------------------------------------------------------

Frank Clasen hat auch noch eine Möglichkeit für den Hydraulikölfilter gefunden ohne etwas ändern zu müssen.

Filter 10,95€, der Adapter 2,82€. Es muss nichts gekürzt oder aufgebohrt werden, ist aber 1/2Zoll. Gekauft bei hytec-hydraulik.de

-------------------------------------------------------

Oder ihr macht es wie Jürgen Paulus der hat einen bei Ebay gefunden der wie der Originale ist.

http://www.ebay.de/itm/Oilpress-Keller-Ansaug-Filter-0-1mm-fur-Elektro-Spruhgerat-NEU-Nr-266-232-/371607764906?hash=item56858c7faa:g:3CMAAOSwEetV7ufg